Ist Wohlstand finanzieller Erfolg?

Das Ziel meines Projekts ist es zu vermitteln, wie mit Hilfe von Minimalismus Wohlstand erreicht werden kann. Da Wealthimalism ein Kompositum aus dem Begriff Wealth (Wohlstand) und zum anderen aus dem Begriff Minimalism (Minimalismus) ist und wir im vorangegangenen Blogpost bereits auf Minimalismus im Allgemeinen eingegangen sind, möchte ich in diesem Wealthimalism Blogpost gerne ĂĽber Wohlstand sprechen. In diesem Beitrag stellt sich nun die Frage: „Ist Wohlstand finanzieller Erfolg?“.

Wohlstand ist nicht gleich Wohlstand

Für gewöhnlich ist in unserer Gesellschaft ein Mensch wohlhabend, sobald er sich materiell gesehen nicht zurücknehmen muss und sich im Grunde mit seinen finanziellen Mitteln Zugang zu allen materiellen Gütern gewähren kann. Somit verspürt diese Person mit Blick auf das Materielle keinen Mangel. Doch ist das bei weitem noch nicht alles, was eigentlich Wohlstand ausmacht.

Zunächst muss auch beim Wohlstand klar definiert werden, ob dieser nachhaltig oder nur vorrübergehend ist. Man kann beispielsweise einen sehr gut bezahlten Beruf wie den eines Managers ausüben und trotzdem nicht finanziell wohlhabend sein. Denn es muss immer auf die Nachhaltigkeit geschaut werden. Ist diese Person wohlhabend, oder verdient einfach nur viel Geld? Der Autor des weltbekannten Buchs „Rich Dad Poor Dad“, Robert Kiyosaki, definiert in seinem Buch Wohlstand. Er sagt, dass die reichen Menschen sehr viel Geld haben, aber die Wohlhabenden sich keine Sorgen um Geld machen müssen. Doch wo genau ist hier der Unterschied?

Keine Sorgen um Geld

Blicken wir wieder zurück auf den oben angesprochenen Manager, so kann dieser beispielsweise ein monatliches Einkommen von 40.000€ haben. Jeder von uns würde nun zustimmen, dass diese Person, sehr viel Geld verdient. Gibt dieser jedoch im selben Zuge 35.000€ für Häuser, Autos, Reisen und Konsumgüter aus, so bleibe ihm monatlich 5.000€ übrig. Bisher geht diese Rechnung für den Manager gut auf. Verliert dieser aber seinen Job, werden seine monatlichen Ausgaben die Ersparnisse in kürzester Zeit verschwinden lassen. Das ist dem geschuldet, dass ers sich sich in der Zwischenzeit nicht um ein passives Einkommen gekümmert hat.

Es reicht beispielsweise ein Blick in die Welt des Fußballs. Mittlerweile haben die Gehälter im Fußball Dimensionen erreicht, mit welchen viele Sportler nicht mehr umgehen können. 

Schon in jungen Jahren gewöhnen sich diese an die hohen Gehälter. Dementsprechend hoch fallen auch deren Ausgaben für teure Autos, Häuser und so weiter aus. Nach der aktiven Laufbahn fällt dieses Gehalt und die Ausgaben übersteigen schließlich das Einkommen um ein vielfaches, was viele in die Schulden treibt.

Der Definition von Robert Kiyosaki nach, müssen sich wohlhabende Menschen keine Sorgen um Geld machen. Doch wie genau sieht das aus? Sich  keine Sorgen um Geld machen zu müssen, bedeutet, dass wir Einkommen generieren, ohne an einen Job gebunden zu sein. Durch das Optimieren der eigenen Ausgaben und das Entwickeln von passiven Einnahmequellen, schaffen es wohlhabende Personen, ohne ihr Zutun, Geld zu generieren. Wohlhabende haben es geschafft stetige und passive Einnahmequellen zu etabliert, die es ihnen ermöglichen ihre Ausgaben mit diesen komplett zu decken. Da die Ausgaben somit automatisch gesichert sind, braucht man sich auch keine Gedanken mehr um Geld zu machen. Doch das ist noch nicht alles, was wahren Wohlstand ausmacht.

Arten des Wohlstands

Bisher haben wir Wohlstand nur aus finanziellen Blickwinkeln betrachtet. Stellen wir uns nun vor, dass es uns finanziell an Nichts mangelt. Wir haben es geschafft ein großes Vermögen anzuhäufen und unser Geld fließt nachhaltig zu uns. Jedoch ist unsere Gesundheit in einem miserablen Zustand. In diesem Fall werden wir uns nicht wohl fühlen. Wir beginnen mit der Zeit, aufgrund unseres schlechten körperlichen Zustands, krank zu werden. Dann ist es nämlich egal ob wir viel Geld haben oder nicht. Finanzieller Wohlstand ist nur halb so viel Wert, wenn wir aufgrund unserer gesundheitlichen Verfassung, nicht in der Lage sind, diesen auch zu leben. Letzten Endes werden wir ohne Gesundheit kein Gefühl von Wohlstand verspüren.

Dasselbe ist der Fall, wenn wir für den Aufbau unseres finanziellen Wohlstands unsere zwischenmenschlichen Beziehungen vernachlässigen und sozusagen allein da stehen. Wenn wir keine für uns bedeutungsvollen Beziehungen haben, die wir pflegen können, werden wir keinen tatsächlichen Wohlstand verspüren. Der Mensch ist ein soziales Wesen. Das wird daran ersichtlich, dass wir, sobald uns etwas positives passiert, es unseren Mitmenschen erzählen wollen. Wir wollen uns mitteilen und haben das Bedürfnis unser Glück zu teilen und andere daran teilhaben zu lassen. Daher muss zwingend auch die Ebene der zwischenmenschlichen Beziehungen berücksichtigt werden, damit wir Wohlstand erreichen können.

Ich denke, dass ersichtlich geworden ist, dass mehrere Lebensbereiche, nicht nur der finanzielle, gemeistert werden müssen, damit wir wahren Wohlstand verspüren können. Es gibt einige Lebensbereiche wie die Gesundheit oder die zwischenmenschlichen Beziehungen, die für jeden zwingend notwendig sind, um das Ziel des Wohlstands zu erreichen. Jedoch kann auch jedes Individuum seine eigenen Bereiche, unabhängig von anderen Menschen, haben, welche gemeistert werden müssen.

Fazit

Wohlstand ist ein Ziel, nach dem wir alle streben. Jeder von uns will das Gefühl von Wohlbefinden spüren, sowohl gesundheitlich, finanziell oder auch zwischenmenschlich. Daher solltest du dir zunächst einmal Gedanken darüber machen, welche Lebensbereich für dich im Fokus stehen und für dein Wohlbefinden wichtig sind. Denn erst wenn du im Begriff bist dein Bestes dafür zu geben, diese Lebensbereiche zu meistern, wirst du anfangen Zufriedenheit und damit auch wahren Wohlstand zu spüren.

Im weiteren Verlauf meines Blogs möchte ich tiefer auf den finanziellen Bereich eingehen, da ich in den vergangenen Jahren einiges an Wissen und praktische Erfahrung sammeln konnte. Zum einen wegen meines betriebswirtschaftlichen Studiums im Bereich Immobilienwirtschaft, zum anderen, weil ich schon einige Jahre praktische Erfahrung mit finanziellen Instrumenten sammeln durfte.

Ich möchte dich dabei unterstützen, den Weg hin zum finanziellen Wohlstand zu finden und diesen auch selbständig gehen zu können. Erreichen will ich mit dir dieses Ziel, indem ich dir die Grundsätze und das finanzielle Wissen, welches ich dafür benötigt habe, vermittle. Dabei steht für mich immer im Vordergrund, dass du meinen Schritten und Empfehlungen nicht blind folgst, sondern diese immer hinterfragst und vollständig begriffen hast. Denn nur so schaffen wir Freiraum für das, was wirklich zählt.

 

Euer Athanasios

Schreibe einen Kommentar